Liste täglich gesperrter Spieler auf der Seekarte

Dieses Thema im Forum 'Update- und Ideensammlung' wurde von Ꮗιℓ∂єsαu gestartet, 27 April 2022.

Liebe(r) Forum-Leser/in,

wenn Du in diesem Forum aktiv an den Gesprächen teilnehmen oder eigene Themen starten möchtest, musst Du Dich bitte zunächst im Spiel einloggen. Falls Du noch keinen Spielaccount besitzt, bitte registriere Dich neu. Wir freuen uns auf Deinen nächsten Besuch in unserem Forum! „Zum Spiel“
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ꮗιℓ∂єsαu

    Ꮗιℓ∂єsαu Forenprofi

    Guten Abend,

    sicherlich liegt es im Interesse von BigPoint die Botterbande endlich aus dem Spiel zu entfernen. Es ist Zeit einige Änderungen bezüglich der Verdrängung der Botter zu implementieren. Als erstes würde ich vorschlagen, ein Icon auf der Seekarte mit der Anzahl der täglich neu gesperrten Spieler zu plazieren, damit die ehrlichen Spieler auch mal sehen, was BigPoint gegen die Botter aktiv unternimmt. Wie gesagt, ein erster Schritt. Ich werde weitere Vorschläge machen, um diese asozialen Betrüger dauerhaft aus dem Spiel zu entfernen. Ich würde es begrüßen, wenn die gesperrten Spieler dabei auch namentlich genannt werden. Die Spieler, welche einen Chatbann erhalten, werden auch im Chat namentlich genannt. Ich sehe da keinen Unterschied.
     
    WOODESROGERS) und *DeLetEd* gefällt dies.
  2. Betze110

    Betze110 Foren-Grünschnabel

    wird nicht Passieren wegen Datenschutz.
     
    Gummi63. gefällt dies.
  3. Gentleman

    Gentleman Foren-Grünschnabel

    Das hat mit Datenschutz nichts zu tun.
    Ein Ingame Name lässt keine Rückschlüsse auf eine reelle Person zu.

    Natürlich kennen sich einige Spieler und wissen daher ungefähr, wer hinter Name "X" steht, aber Spieler, die keine Verbindung zueinander haben, wissen eben nichts - und nur da würde etwaiges greifen, da dann aber wieder: Name "X" ist nicht mit "Hans Peter" zu verbinden.
     
  4. Betze110

    Betze110 Foren-Grünschnabel

    das ist eben falsch. Alles was mit Daten bezogene Informationen ( ob Name, Spielername, Adresse, Webshop oder was auch immer ) greift der Datenschutzgesetz ein und ist somit Rechtlich für Bigpoint untersagt solche Daten zu veröffentlichen. Bigpoint bzw Seafight kann wie bei DarkOrbit allerdings eine Wöchentliche Update machen ( wie früher ) und im Forum Informieren wieviel User Gesperrt oder ein DeBuff erhalten haben.
     
  5. Der.lustige.Bayer

    Der.lustige.Bayer Laufenlerner

    Ob Name oder nickname angezeigt wird oder ein debuff-icon, ist eigentlich egal. Die sollen endlich mal richtig durchgreifen! Mindestens 80% der Schiffchen auf Karte werden nicht von Hand gesteuert. Wenn die hier und da mal den einen oder anderen rauspicken, ist das nur ein Tropfen auf den heissen Stein...
    Ich hab keine Ahnung, was es mit diesem "Boterkennungsprogramm" auf sich hat, aber es funktioniert nicht.
    Entweder können sie nicht, oder sie wollen nicht!!
    Wäre seafight endlich botfrei, wären die Karten zwar ziemlich leer, aber Handspieler könnten wieder Events spielen, ohne ständig von Automaten bestohlen zu werden...
     
  6. k95139zi

    k95139zi Kommandant des Forums

    @ Betze 110 : Der Betreiber ( BP ) erhebt Daten bei der Anmeldung. Dadurch erhält er alle für ihn notwendige Informationen durch Verknüpfung ( IP, Bankverbindung etc. ) der notwendigen Daten zu einem Spieler.
    In der Datenschutzerklärung - der ein Spieler bei Anmeldung zustimmen muss - geht es hauptsächlich um die Verwendung ( Weitergabe an Werbepartner, Löschung von Daten die nicht mehr benötigt werden etc. ).

    Durch die gängige Praxis, das Acc- Namen in den rangkings aufgeführt werden- und ich mich nicht erinnern kann, dass jemals ein Spieler dem widersprochen hat- greift das Argument ( Datenschutz bei Bad- List ) nicht.
    Solange BP ausschließlich Nickname in einer Bot - Liste zugänglich machen würde ist eine Verknüpfung mit natürlichen Personen nicht möglich. Das passiert ja auch bereits: mit DeBuff belegte Acc. sind auf den Karten als Übeltäter mit "red eye" erkennbar. Nicht Spieler:innern mit Klarnamen.

    Ist schon bemerkenswert, wenn immer dann durch Spieler nach "Datenschutz" gerufen wird, wenn es darum geht das der Nick nicht am Pranger stehen soll.
    Liest sich für mich immer wie Dampfplauderei am Stammtisch: Nichts genaues weiss er, möchte trotzdem mitreden und glänzt obendrein mit haarsträubendem Halbwissen.

    Ein kleines Schmankerl zum Verständnis der ( fragwürdigen )Anwendung des Big Point Boterkennungsprogrammes :

    Es gibt eine Studie des Bundesministerium für Bildung und Forschung bzgl. Datenschutz in Online-Games aus 2010.

    Interessant empfinde ich den Absatz, der sich auf das Boterkennungsprogramm anwenden lässt:

    Bevor Überwachungstools installiert und in Betrieb genommen werden, die personenbeziehbare Daten auf dem Rechner des Spielers erfassen und an den Betreiber weiterleiten, muss der Nutzer hierin einwilligen. Zuvor muss ihm die genaue Funktion des Tools dargestellt werden. Insbesondere muss er darüber informiert werden, welche Daten bzw. Dateien vom Scanvorgang betroffen sind und was an den Betreiber übermittelt wird. Die Einwilligung muss freiwillig sein, so dass ein Spielen auch ohne Einsatz dieser Tools möglich ist. Ist dieses aufgrund der Besonderheiten des Spiels nicht umsetzbar, muss er hierüber schon vor dem Kauf / vor der Registrierung ausdrücklich hingewiesen werden.

    Muss das Tool, das den Rechner des Spielers analysiert, aktualisiert werden, so ist der Nutzer vor dem Einspielen des Updates zu informieren. Dies beinhaltet auch die Information darüber, welche Änderungen durch das Update vorgenommen werden. Der Spieler muss dieses unterbinden können.


    Erfolgt eine Sperrung des Zugangs des Nutzers aufgrund der Ergebnisse der Überwachung, so ist der Spieler hierüber zu informieren, und es ist ihm eine Möglichkeit zur Stellungnahme einzuräumen.

    Wie häufig/ immer geht BP mit solchen Dingen mehr als lax um oder ignoriert sie völlig. Klarstellungen zum Boterkennungsprogramm gehören m.E. zwingend in die Datenschutzerklärung, der ein Spieler zustimmen soll.

    Wie gesagt, es handelt sich um eine Studie. In Gesetzestexte ( DSGV bzw. TMG ) bzw. Ausführungsvorschriften fliessen sie "de jure" ein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29 April 2022
    Gummi63. und тяση gefällt dies.
  7. x.adama

    x.adama Laufenlerner

    Von mir weiß BP nichts. Auch nicht durch Banking. Wer ist denn so blöd und meldet sich unter richtigen Namen und E-Mail hier an?
     
  8. k95139zi

    k95139zi Kommandant des Forums

    Von mir auch nicht :cool:.

    Es geht hier aber um das Zeter und Mordio, wenn Roß und Reiter als DeBuff - Botter auf einer Sanktionsliste auftauchen würden und diese von jedermann einsehbar im Forum steht.
     
  9. NoNoNo

    NoNoNo Laufenlerner

    na es wird doch was getan wegen dem botten. sie bekommen alles in hintern geschoben und dürfen ohne jegliche konsequenz weitermachen;-) traurig aber wahr das soviele es nicht mehr als spiel sehen was es eigentlich ist bzw sein sollte und betrügen müssen, sollten mal so einige drüber nachdenken was das wort spiel bedeutet;-) was die namen angeht, wird das nicht möglich sein aus datenschutzgründen, wobei ich es auch quatsch finde es im chat zu erwähnen wer bann hat, ganz ehrlich es juckt mich nicht wer scheiben kann und wer nicht. und wer gesperrt wurde wg botten, wobei passiert ja nicht mehr gibt ja nur noch debuff damit sie bm fahren können^^ sieht man doch auf map oder braucht hier der ein oder andere kontrollzwang?
     
  10. NoNoNo

    NoNoNo Laufenlerner

    man könnte es eher fairer für die wenigen ehrlichen gestallten indem man ligaranking rissmap wegnimmt bzw nach zahlen oder wellen an alle gleichermaßen belohnt!!!!! auch kann man eventrankings entfernen und lieber im eventmarkt sachen anbieten die man sich erspielen kann.
     
  11. тяση

    тяση Routinier

    Das bringt nichts, gar nichts. Die Hardcore-Botterschiffe müssen komplett verschwinden und man muss wieder eine Balance reinbringen, nur dadurch bekommt eine gewisse Fairness. Gestern Nacht durfte ich 2 Botter im Chat bei ihrem "niveauvollen" Wortgefecht belauschen, einer der Beiden erwähnte, er habe auf seinem Schiff über 230 Mio. Kronen und über 700 Mio. Perlen!

    Mindestens 80% der Schiffe schwimmen in ergaunerten Ressourcen und haben damit auch reichlich Schiffsupgrades, Kanonenupgrades und Dergleichen gestämmt. Die werden dich immer belächeln, genau deswegen müssen die weg, oder ihr geklautes Zeug muss weg, alles, damit mal wieder Normalität einkehrt.

    Spielen muss sich mehr lohnen, als das Botten, allerdings bekommst du als Spieler im Vergleich nur einen lächerlich kleinen Teil vom Kuchen.

    Prangern, ächten (auch auf Karte) ausgrenzen, aus den Gilden werfen, Sperren! Genau das müsste passieren aber das passiert nicht.
     
    KeinBot und k95139zi gefällt dies.
  12. Tallaking

    Tallaking Ausnahmetalent

    Ich verstehe dieses Verhalten nicht! Was hat man denn davon? Ich spiele hier jetzt knapp 3 Jahre, bin immernoch recht klein & es stört mich nicht. Im Gegenteil, man ist stolz auf das WAS man erreicht hat weil es durch 'Eigenleistung' errungen wurde. Dieses Gefühl kennt vermutlich kein Botter.
    Ich sage mal so: SOLANGE der 'Normalspieler' durch die Botter nicht gestört wird, sollen sie doch meinetwegen in einer 'Parallelwelt' hier spielen! Weg bekommt man sie ja nicht, oder man 'möchte' es aus ökonomischen Gründen vielleicht nicht.
    Ob am Ende bei einem Event der 1. Platz ein Botter ist, wen kratzt das denn? Ich sehe es gedanklich folgenderweise: Die Anforderungen um gewisse Stufen zu erreichen sind einfach so hoch, daß man sie ohnehin nie erreicht hätte, egal ob Botter mitspielen oder auch nicht!
    Es gäbe höchstens EINE Verbesserungsmöglichkeit:
    Die Hürden zum Erreichen der großen Belohnungen müssten reduziert werden damit JEDER es schaffen KANN wenn er fleißig spielt! Eventuell hätte es sogar einen 'bisher nichterwarteten' Zusatzeffekt. WENN jeder Spieler es erreichen KANN was sonst fast nur Botter schaffen, DANN lohnt sich botten nicht mehr & die Sache erledigt sich mit der Zeit von ganz alleine! Aber wenn dadurch finanzielle Einbußen bei BigPoint entstehen sollten, ist es völlig natürlich, die Botter hier zu halten & NICHT zu verärgern, weil die Chancengleichheit bei Prämien natürlich für verärgerte Botter sorgen würde.
    Kurze Anmerkung am Rande:
    Ich habe NICHT die Absicht, durch eine Chancenvergrößerung die Top-Preise abzustauben! NATÜRLICH muß es einen Unterschied geben ob jemand zwar täglich 3 Jahre spielt oder aber nur 1x die Woche. Aber es ist völlig natürlich in 10 Jahren mehr gespielt - & dadurch auch sich weiter hochgearbeitet zu haben. Also es muß ein direktes Verhältnis zwischen der GESAMTSPIELZEIT seit Tag 1 & der Preiserringungsmöglichkeit hergestellt werden! Kurz gesagt, wer viel spielt, bekommt mehr als wer nur selten spielt.
    Das wäre weitestgehend gerecht, wenn auch Schüler & Rentner mehr Zeit haben als berufstätige Spieler.
     
  13. NoNoNo

    NoNoNo Laufenlerner

    klar bringt es nichts gegen das problem bot aber zumindest hätten die ehrlichen die auch alle wellen schaffen oder realistische staffelung liga es schaffen gleiche kanonenanzahl. fairer wäre es. was die ressourcen anbelangt ist es traurig aber wahr das hier über 90% der "spieler" sf zu ihr leben gestalten und denen das ergaunern lebenswichtig ist und den bezug zum wort spiel verloren haben. eine traurige tatsache. aber denke all das vorschlagen und beschweren bringt leider gottes nichts da ja wahrscheinlich auch fast jeder hier weiss von wem die bots kommen;-)
     
  14. k95139zi

    k95139zi Kommandant des Forums

    Nachdenken, was "Spiel" bedeutet :cool:. Da fehlt mir die Phantasie, dass ein Botter den Sinn überhaupt erfassen kann/wird. Helfe da gerne ein wenig nach:

    Wortbedeutung Spiel

    1a.Tätigkeit, die ohne bewussten Zweck zum Vergnügen, zur Entspannung, aus Freude an ihr selbst und an ihrem Resultat ausgeübt wird
    1b. Spiel (1a), das nach festgelegten Regeln durchgeführt wird;

    Kreativität wird dabei gefördert, genauso wie soziale und emotionale Kompetenzen. Im Spiel erleben wir eigene Grenzen, erfahren Herausforderungen und wachsen über uns hinaus.


    a.) Ein Botter hat da augenscheinlich eine andere Sichtweise und bei ihm endet die Herausforderung im Spiel darin, sich seine Vorteile/Resultate möglichst so einfach wie möglich zu schaffen.

    b.) Allgemeingültige Regeln zählen für ihn nicht. Seine Kreativität beschränkt sich darin Wege zu finden, um Normen auszuhebeln.

    c.) Soziale und emotionale Kompetenzen? Zwei Fremdwörter. Selbst wenn er die beide googlen würde. Bringt nichts, weil es ihm an der Fähigkeit zur Selbstrelexion fehlt.

    d.) Selbstreflexion ist eine Kompetenz, die jeden Menschen beruflich sowie privat weiterbringt und damit den nächsten Schritt in der eigenen Entwicklung ermöglicht. Damit ist selbstredend nicht nur die Reflexion freudiger Ereignisse gemeint.

    e.) Eigene Entwicklung ? Fehlanzeige. Da schließt sich der (Teufels-) Kreis zu a.) Ein Botter hat da augenscheinlich eine andere Sichtweise und bei ihm endet die Herausforderung im Spiel darin, sich seine Vorteile/Resultate möglichst so einfach wie möglich zu schaffen.

    Sein Hauptproblem ist Egoismus ( Streben nach Erlangung von Vorteilen für die eigene Person, nach Erfüllung der die eigene Person betreffenden Wünsche ohne Rücksicht auf die Ansprüche anderer) und beschreibt es am Besten.

    Der olle Sigmund Freud hätte seine helle Freude daran gehabt , die Botproblematik unter dem Blickwinkel eines Psychoanalytikers auseinander zu nehmen. Bedaulicherweise ist er am 23. September 1939 in London verstorben. Freud war ein österreichischer Arzt und Neurophysiologe.
    Die neurophysiologische Diagnostik hat sich in den letzten 83 Jahren erfreulicherweise weiterentwickelt und umfasst ein Spektrum verschiedener Methoden, mit denen Funktionen ... vom Gehirn untersucht und Rückschlüsse auf mögliche Erkrankungen gezogen werden können.

    Da kann ein Boterkennungsprogramm helfen. Durch Schaffung von Leidensdruck ;). Schiff weg regt zum Nachdenken an: hätte, hätte Fahradkette ( ich bloß nicht gebottet ).

    So, Sprechstunde beendet :cool:;):D. Verabschiede mich ins Wochenende.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29 April 2022
  15. ´Jagdwolf

    ´Jagdwolf Foren-Graf

    Wenn willste denn mit diesen Ellenlangen Text ansprechen der oh so Wissenschaftlich ist. Ich denke mal keinen, mich auch nicht, da nur Palaver. Der wirkliche der es lesen sollte, ließt kein deutsches Forum, siehe mal die Gildennamen und Zeichen, meinste die Übersetzen sich das hier. Die Automaten machen es sich eben zu unseren bedauern leicht und haben nicht nur ihren Spaß daran, daß sich Gott und die Welt aufregt, sondern auch über ihre vielen Inseln und starkes Schiff auf Karte indem sie den Agro raus lassen. Sie mal zb. genau hin wer auf Gl7 immer im Karree schippert und Abends sich Gegenseitig wegkloppt um in die Ränge zu kommen. Hat also mit Erkrankung und Phycho nichts zu tun, denn dann müßte man im RL die ihr Geld ohne zu arbeiten in Millionen/ Milliarden wachsen lassen in diese Gruppe mit einbeziehen.
     
  16. ´Jagdwolf

    ´Jagdwolf Foren-Graf

    Richtig das Verhältnis Spielzeit zu 3-4 stellige Perlen und Co läßt in der Statistik schon viel aussagen. Aber wem interessiert schon Statistik in dieser Hinsicht, außer in der Profitmaximierung. Es wird im Spielesektor immer viele geben, siehe Spielhallen, die wenn´s auch nicht geht ihr ganzes Geld verpulvern, da man immer wieder angetrieben wird jetzt den großen Gewinn zu machen. Wenn man jemand Geld leiht wird viel versprochen, aber wiederbekommen steht in Frage, so ist es RL. Wir haben doch Beispiele genug zum Anfang auf D1 und D4 waren doch Millionäre im Spiel, die spielen lassen haben und aber tausende dafür ausgegeben haben und SF Partys gefeiert haben, rate mal wer dabei war. Heute keiner mehr dabei und laufen die Schiffe noch, könnte die ID hier einstellen, mache ich aber nicht.
     
  17. Ꮗιℓ∂єsαu

    Ꮗιℓ∂єsαu Forenprofi

    Guten Tag liebe Seafighter,
    ich habe mir alle Antworten aus meinem Thread "Liste täglich gesperrter Spieler auf der Seekarte" durchgelesen und mir ein paar Gedanken gemacht. Ich glaube, ihr stimmt mir zu, wenn ich behaupte, dass BigPoint angefangen hat etwas gegen die Botter zu unternehmen. Es scheint wie der sprichwörtliche Tropfen auf den heißen Stein zu sein. Zu wenig und viel zu spät. Es passiert etwas, aber niemand bemerkt es. Die Dinge laufen scheinbar weiter wie bisher. BigPoint versucht den Spagat zwischen Spieler durch Bestrafung wegen Bottens endgültig zu verlieren und die ehrlichen Spieler zufriedenzustellen. Keine leichte Aufgabe. Ich denke, das Problem ist wirklich hinlänglich bekannt. Es ergibt keinen Sinn, die Botter weiter zu diffamieren. Es gab sie, es gibt sie und vielleicht wird es sie immer geben. Wer kann das schon wissen. BigPoint ist in der schwierigen Lage Geld verdienen zu müssen und die ehrlichen Spieler zufriedenzustellen. Dies kann nur gelingen, wenn BigPoint behutsam vorgeht. Sollten Sie das nicht tun, laufen Sie Gefahr, alles zu verlieren. Denn JEMAND muss für dieses Spiel bezahlen. Das leuchtet euch doch hoffentlich ein. Ich möchte ein Zeichen setzen und die Botter aus dem Schatten ihrer lächerlichen Existenz holen. So lange Botten von den Spielern als Kavaliersdelikt gesehen wird, ändert sich nichts. Die Botter haben zu einem großen Teil dazu beigetragen, das Spiel kaputtzumachen. Welcher Botter schaut schon seinem Schiff beim botten zu. Ok . . so manch ein Spieler mag auch das interessant finden. . . na ja. Jedem das Seine. Ein sehr negativer Aspekt des Bottens sind die leeren Ts Server der Gilden. Die Botter loggen ihre Bots ein und verschwinden wieder in anderen Spielen und schauen später mal vorbei, um zu sehen, was ihre "Omi mit Joystick" alles so erwirtschaftetet hat. Das wirkt sich direkt auf das Spiel aus. Wer spielt schon gerne, wenn auf dem TS niemand ist um sich zu unterhalten und wer kämpft schon gerne gegen einen Aggro Bot, der auf Battlepoint Skillung ist? Also ich nicht. Gönnen wir uns doch mal ne Pause und sehen was BigPoint auf die Beine stellt um "Klar Deck" zu schaffen. So ich glaub, das reicht für heute. Wünsch euch viel Spaß beim Hexenevent. Jagt sie alle ins Feuer ! ! :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29 April 2022
  18. k95139zi

    k95139zi Kommandant des Forums

    Wissenschaftlich sollte es überhaupt nicht werden/sein. Es geht um das Ziel: no Bot

    Zustandsbeschreibungen - abgehakt.
    Analyse, wo Beweggründe liegen könnten - aufgezählt
    Lösungsansätze - in Bearbeitung

    Ob ein Botter das liest, ist unerheblich.

    Wichtig ist für mich, dass BP eine Abwägung vornimmt: kann ich mit dem ignorieren des bottens mehr Geld verdienen und damit das "Risiko" eingehen, dass meine anderen Kunden ( Marktteilnehmer) abspringen ? Oder stelle ich mich ganz neu auf, in dem ich das Botten durch messerscharfe Konsequenzen auf ein Minimum reduziere. Ist ein wenig wie bei: was war zuerst da? das Huhn oder das Ei ?
     
  19. ´Jagdwolf

    ´Jagdwolf Foren-Graf

    Ich glaube Du hast mein Text nicht verstanden ( no Botter ist richtig und nicht dagegen einzuwenden ). Bp überzeugts Du nicht mit Deinen Texten und wirst auch keine Antwort darauf bekommen, Maximalprofit zählt vor alles. Wenn die Automaten das nicht lesen oder nur in ihren sprachliche Forum unterwegs sind, sind sie unter sich, da ist völlig wurscht was im deutschen Forum passiert. Beispiel TR, sind in Deutsch ansässig, aber lassen ihren Kahn durch Bekannte in der TR vollsaugen, Ersparnis !!
     
  20. тяση

    тяση Routinier

    Die müssen genauso verschwinden, wie die Botter-Schiffe, die seit 10 Jahren von einem Botter zum nächsten Botter verkauft werden. Ist aus Sicht des Betreibers völlig unklar, warum das nicht passiert und wir kommen wieder zu den AGBs...
     
    KeinBot und k95139zi gefällt dies.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Die Seite empfehlen